#ghdwanderlust | #GlobalHairDays

HAARSTYLING Trend:
red carpet luxe

Wenn wir an Hotties aus Hollywood denken, ist es fast unvermeidlich, dass wir kein Bild im Kopf haben von perfekt frisierten, blond gebleichten Haaren. Seit den frühsten Tagen des Filmmarketings geht es beim leading-lady glamour um kurvige Formen; von welligen behaglichen Abendkleidern und kirschroten vollen Lippen zu sinnlichen, sich schlängelnden Locken.

Jean Harlow war der erste blonde bombshell; der Begriff ist wirklich nach ihrer Hauptrolle in dem Film aus 1933, welcher denselben Namen trägt, geboren. Von Natur aus eher farblos, hat sich ihre Zukunft verändert, nachdem sie sich zu einer Platinblondine verwandelt hatte. Ihr Stylist Alfred Pagano hat “Peroxyd, Ammoniak, Clorox und Lux Flakes” verwendet, um ihren Farbton zu erreichen - nicht unerwartet war dieser starke Cocktail von Haushaltsreinigern keine gesunde Wahl und viele Menschen haben spekuliert, dass der frühe Tod von Harlow, zu den Nebenffekten einer wöchentlichen Dosis des Bleichmittels auf ihrer Kopfhaut war. Jedoch ist das Image geboren und blonde Locken sind seitdem ein Bestandteil des Styles auf dem roten Teppich.

Glamour war in den 40er Jahren durch Hollywood Schauspielerinnen voll im Gange, die junge Frauen inspirieren und für eine erwünschte Ablenkung des Zweiten Weltkriegs sorgen wollten. Während die Welt in Aufruhr war und das Haar im Alltag praktisch und passend für die Arbeit in Fabriken und auf Feldern getragen worden ist, war die Schönheit der Filmstars eine angenehme Möglichkeit der Realität zu entfliehen. Lana Turner und Betty Grable sind die Vorzeigefrauen für Frisuren der 1940er Jahre geworden und haben junge Frauen angeregt, kreativ zu werden und ihr Haar mit Stofffetzen zu locken, um voluminöse Victory Rolls - angeblich benannt nach einem durch Jagdflugzeuge verursachten Manöver - zu stylen.

Image: @chusghd

Weniger erotisch, aber immernoch mit Glamour, Lauren Bacall, Veronica Lake und Rita Hayworth trugen ihr Haare länger und in weichen Wellen um ihre Augen zu verstecken - für einen verführerischen Blick. Heutzutage würde man es unmodern nennen , aber 'weiblich' auszusehen sollte den Glamour beibehalten in der Kriegszeit, die Moral hochhalten und ein mutiges, schönes Gesicht der Welt präsentieren.

Image: @albaliagaghd

In den 1950er Jahren drehte sich alles um Haarstyles als Hüter des Glamours. Namen wie Alexandre de Paris und Raymond 'Mr Teasy Weasy' Bessone wurden berühmt, da sie die Fähigkeit besaßen, Bouffants und Hochsteckfrisuren zu kreieren, die sehr elegant waren. 1956 wurde Raymond angeblich für 2,500 $ von der Schauspielerin Diana Dors bezahlt, um nach Amerika zu fliegen und ihr die Haare für ihren Auftritt auf dem Roten Teppich zu waschen und zu stylen - der Preis eines kleinen Hauses zu dieser Zeit. Sowohl Alexandre - wessen Kunden unter anderem Audrey Hepburn sowie auch Jackie Kennedy waren - als auch Raymond, prahlten mit ihren luxuriösen, enormen Salons, welche die Terminvergabe schon zu einem Elebnis für sich machten.

Hollywoods Hauptdarstellerinnen haben die 'blonde Bombe' auch in den 50er Jahren ästetisch fortgesetzt. Marilyn Monroe und Jayne Mansfield waren so weit weg von dem `Mädchen-von-nebenan-Look' wie möglich. Sie trugen platinblonde, perfekt gemachte Locken, um der 1950er Hall of Fame der Haarstyles nachzueifern. Während Stars wie Marilyn göttliche Kurven hatten und eine Karriere, von der die meisten nur träumen konnten, waren die Haare ein Element, das leicht kopiert werden konnte. Aktzente zu setzen, inspiriert an den Looks von Schauspielern, machten es möglich überall auf der Welt gut auszusehen.

Begriffe des Glamour sind gekommen und gegangen im Laufe der Jahre, als Trends sich geändert haben, aber die ursprünglichen Stars des Silver Screens sind immer der äußerste Bezugspunkt für das Konzept von bloßen, unverfälschten, hohen Glamour.

In den 1980er Jahren hat Madonna mit einer Reihe an Looks experimentiert - aber es war ihre blonde Zeit, mit hervorstechende Locken, inspiriert an Marylin. Sogar der Cartoon Hottie, Jessica Rabbit basierte auf dem alten Hollywood. Die Zeichner ließen sich von Fotos von Rita Hayworth und Lauren Bacall inspirieren. Für Gwen Stefani drehte sich in den 90er Jahren alles um den Einfluss von Jean Harlow - sie hat sie sogar in dem Film The Aviator gespielt. Dita von Teese hat in den 2000ern retro, angesagten Glamour in eine neue Generation geführt. Obwohl sie eine natürliche Blondine ist und zugibt, von Marilyn Monroe und Veronica Lake am meisten inspiriert zu sein, wurde ihr rabenschwarzes Haar, in perfekt geformten Wellen, ihr Markenzeichen.

„Trag es matt, füge eine Bedhead Textur hinzu, verwende Accessoires, trage es sehr deutlich, kurze Bob Haarstylings, kombiniere es mit unruhigem Ansatz und einem Undercut… die Möglichkeiten sind endlos.“

Heutzutage leben wir in einer Gesellschaft, in der wir mehr Berühmtheitsfanatiker sind, denn je. Während zu Beginn des Starkults Paparazzi die Stars jagten, hat dieser Kult jetzt neue Dimensionen angenommen. Dank Sozialer Medien können wir unsere Lieblingsstars verfolgen, wann auch immer wir wollen; wir werden immer mehr überschwemmt von Schönheitsvisionen - oder unerreichbaren Idealen. Die Kardashians sind die ultimativen Schönheitsikonen für unsere Generation; und wir können jede Veränderung ihrer Haarstyles durch Snapchat folgen, die Produkte kaufen, die sie verwenden und dann unsere eigenen Versuche ihrer Looks mit unseren Followern teilen.

Während die Kardashians ihr Haar regelmäßig verändern - oder zumindest mit Haarteilen experimentiern - ist es eine interessante Feststellung, dass die traditionelle Idee vom Glamour in Hollywood nie wirklich vom roten Teppich verschwunden ist. Ein Blick auf die vergangenen Oscars zeigt, dass Schauspielerinnen umwerfende Locken zeigen, die sie über ihre Schultern werfen. Ausgenommen von einigen Regelnbrechern, die es wagen etwas anderes auszuprobieren, sind glanzvolle Vintage Frisuren nie weit vom Roten Teppich entfernt.

Dreht sich nicht alles um die Sehnsucht nach den guten alten Zeiten? Oder ist es einfach eine Tatsache, dass dieser Look zu den Klassikern gehört - und aus diesem Grund Klassiker bleibt. Es gibt wenige, denen dieser Style nicht steht und es gibt genug Möglichkeiten diesen Look zu variieren, um ihn auch an moderne Trends anzupassen: Trage es matt, verwende Accessories, trage es auf plumpe, kurze Bobfrisuren oder trage es mit einem gefälschten Undercut … es gibt unendlich viele Möglichkeiten, auch wenn die Basis immer dieselbe ist.

Die Fortschritte in der Technologie machten es einfacher und schneller, diese glamourösen Locken zu erzielen. Kunden und Stylisten können sofort fallende Locken kreieren ohne dem Haar zu Schaden. Es scheint unwahrscheinlich, dass dieser Trend bald vergeht.

Nach den makellosen Locken und lockigen Hocksteckfrisuren der 50er und 60er Jahre, kamen in den 1970er und 1980er Jahren Rote Teppich Frisuren, die viel farbenfrohere und unfertigere Looks zeigten. Diesselben Looks scheinen wiederzukehren, weil immer mehr lockere, Beach-Frisuren getragen werden, mit denen man sich sofort frischer und 'echt' fühlt. Ebenso, nach vielen Jahren des langen Haars, werden Kurzhaarfrisuren dem Glamour eine moderne Wendung geben.

Der Red Carpet Luxe steht für viel Glanz, perfekte Form und tiefe Wellen. Es ist unverschämt glamourös; gemacht für Selfies und Soziale Netzwerke. Es ist nicht so ernst; es gibt Spielraum für eine moderne Hocksteckvariante; eine Locke oder Rolle, oder retro-inspirierte Hocksteckfrisuren - glänze mit einem frechen Zwinkern in die Vergangenheit.

Sie ist selbstbewusst mit ihren Looks, aber es geht nicht um Eitelkeit; sie ist eine starke, kraftvolle Frau. Sie will samstagabends mit ihrer Gang posen, aber es geht darum #squadgoals zu feiern und nicht andere Mädels zu mustern. Das ist Glamour in 2017 - Luxus, Intelligenz und Furchtlosigkeit.

Image: @morenaghd

MEHR VON DER WANDERLUST COLLECTION:

VERWANDT:

WER NICHT FRAGT, DER NICHT GEWINNT

Bekomme das Geschenk, dass Du Dir auch wirklich wünschst mit dieser Geschenk-Hinweiskarte.

Dieses Jahr hätte ich gerne den

maximal 19 Zeichen
maximal 150 Zeichen
*Diese Felder müssen ausgefüllt werden
Ihre liebsten wollen den hinweis nicht

Leider möchte {0} keine E-Mails von ghd erhalten, deshalb können wir Ihren Hinweis nicht versenden. Aber machen Sie sich keine Sorgen, es gibt noch viele weitere Wege das zu bekommen, was Sie wirklich wollen:

  1. Besuchen Sie Ihrem lokalen Friseursalon, der ghd Produkte führt, und besorgen Sie sich dort eine Hinweis-Karte
  2. Geben Sie mit strategisch platzierten Zeitschriften, in denen Sie die ghd Anzeigen markieren, nicht ganz so subtile Hinweise
  3. Teilen Sie unsere Posts in sozialen Netzwerken, damit Ihre Liebsten den Hinweis verstehen #VerstehDenHinweisSchatz

DU HAST ZU VIELE WÜNSCH-HINWEISE GESENDET.

Vielen Dank für Deine subtilen Wunsch-Hinweise welches Geschenk Du möchtest. Leider hast Du für heute zu viele Wünsche gesendet. Komme morgen wieder, um sicher zu sein, dass Du das richtige Geschenk bekommst.

DANKE {0}

Erhöhe Deine Chancen das Geschenk zu bekommen, dass Du auch wirklich möchtest, indem Du Deinen Geschenk-Hinweis auf Social Media teilst.

SENDE WEITERE GESCHENK-HINWEISE

Sei ganz sicher Deine Dreamkombi zu erhalten, indem Du mehr als einen Geschenk-Hinweis sendest.